[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Was guter Wein und Vorträge gemeinsam haben

Über Wein wird gesagt “je reifer, desto besser”. Und dann verrate ich gleich, was die Gemeinsamkeit zu Vorträgen ist: Es ist genauso! Je häufiger ein Vortrag gehalten wird, desto besser wird er.  

Und Du kennst sicher den Spruch “Du wirst nicht älter, sondern besser, wie ein guter Wein.”? Natürlich müssen wir bei unseren Vorträgen immer wieder prüfen, ob die Aktualität noch stimmt. Doch je öfter Du einen Vortrag oder eine Präsentation hältst, desto besser wird es.  

So ist es ja auch mit unseren Erfahrungen! Die ganzen Inspirationen, die ich während eines Vortragscoachings habe, hatte ich so nicht von Anfang an. Das ist im Laufe der Zeit gereift! 

Die ganze Folge kannst Du direkt hier anhören.

 

Wie viel Erfahrung ist notwendig? 

Meine Inspiration für diese Podcastfolge fand ich in einem Social-Media-Post. Die Person warb für ihr Speakercoaching. Das irritierte mich, denn sie ist selbst noch gar nicht so erfahren auf der Speakerbühne. Oft wird gesagt, man müsse den eigenen Kunden nur einen Schritt voraus sein und selbst noch nicht so viel Erfahrung mitbringen. Das stimmt natürlich auch – bedingt! 

Trotzdem denke ich, dass es hier gut ist, eine gewisse Erfahrung auf der Bühne mitzubringen. Ich selbst stehe zwar noch nicht so lange auf der Speakerbühne, aber schon seit über 30 Jahren auf anderen Bühnen. Ich habe aus Erfahrung gelernt und weiß genau, um was es geht, wenn ich von “Bühnengesetzen”, häufigen Fehlern und Technikchecks spreche. Und auch ich reife da noch ständig weiter.  

Diese Erfahrungen gebe ich weiter und arbeite an meiner Kernkompetenz. Im Unterschied zum Wein übrigens – der liegt einfach nur rum und wird automatisch reifer! Allerdings kann Wein auch kippen. Und das passiert auch mit Vorträgen, wenn sie zu lange unangetastet bleiben.  

Seit 30 Jahren den gleichen Vortrag halten? 

Ein Kollege erzählte mir neulich, dass er seit 30 Jahren die gleichen Vorträge hält. Ich bin mir sicher, dass er diese anpasst. Trotzdem wäre mir das zu langweilig! Ich stehe zwar genauso lange bereits auf der Bühne, doch mit sehr unterschiedlichen Programmen.  

2009 spielte ich mein erstes Solo-Bühnenprogramm “Me and Mr. Right”. Davon habe mich dann aber auch 13 Jahre später wirklich weiterentwickelt. Es war nicht schlecht! Doch meine heutigen Programme sind ganz anders gestaltet.  

Ich berichte nicht nur von meinen Erfahrungen, sondern ich gebe auch die Geschichten meiner Kunden mit rein. Beispielsweise die Geschichte meiner Klientin, mit welcher ich für ihren Vortrag ein ganzes “Produktuniversum” erschaffen habe – inklusive emotionaler, bekannter Musik, welche eingespielt wird und einem extra erstellten Video. Wir haben den Vortrag richtig aufgeräumt, vieles gestrichen und einiges von den Folien geschmissen. Sie hat wahnsinnig tolles Feedback für diesen Vortrag bekommen! 

Der schönste Moment ist, wenn ich merke, wie meine Klienten selbst anfangen zu laufen und meine Tipps und Inspirationen dann weiterführend anwenden können. Ihre Synapsen springen an mit Ideen und Bildern und bekommen bei mir ihren Klick für die Veränderung. Das ist großartig!  

 

Was Vorträge halten mit Käse zu tun hat 

Meine Mission ist es, mehr Entertainment und mehr Neues in die Vortrags-Welt zu bringen. Viele bleiben dann doch im 0815-Format stecken. Doch auch der Käse, den wir zum Wein essen, wird immer mal wieder neu erfunden! Ich sehe so häufig neue Sorten und Kombinationen, die es früher nicht gab. So darf es auch bei den Vorträgen sein! Die Leute wollen was Neues sehen. 

Such Dir Unterstützung, damit Du aus der Masse hervorstechen kannst. Denn erinnere Dich mal an die letzte Konferenz, auf der Du warst. Wann haben die Leute angefangen, ihre Handys rauszuholen? Unser Ziel ist es doch, die Menschen am Ball zu behalten und mit unserem Vortrag zu begeistern. Dass sie zuhören, neue Ideen und Impulse haben. Und dann darf das Ganze wie ein guter Wein reifen!  

Siehst Du das auch so? Oder hast Du noch weitere tolle Metaphern? Schick mir eine Mail an kontakt@sonja-gruendemann.de – ich freue mich! [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]