Schlagfertigkeit 3 Tipps für die Bühne

So lernst Du, schlagfertig zu antworten!

“Son­ja, wie kann ich schlag­fer­tig ant­wor­ten?” – vie­le Teil­neh­mer mei­ner Kur­se und auch mei­ne Coa­chees fra­gen mich dies immer wie­der. Sie möch­ten bes­ser gewapp­net sein für Situa­tio­nen, die sie überraschen.

Ich per­sön­lich lie­be den spon­ta­nen Dia­log mit dem Publi­kum, wenn ich auf der Büh­ne ste­he. Es kommt immer wie­der vor, dass Men­schen etwas dazwi­schen rufen oder sehr laut lachen. Auf die­se Din­ge reagie­re ich sehr gerne.

Auch bei Vor­trä­gen oder Fra­ge­run­den kann es sein, dass ich spon­tan auf die Äuße­run­gen der Zuhö­rer reagie­ren muss. Manch­mal kom­men Reak­tio­nen, die ich nicht erwar­tet habe.

Es gibt Tech­ni­ken, mit denen auch Du ler­nen kannst, in sol­chen Momen­ten schlag­fer­tig zu reagie­ren. Ich habe Dir heu­te 3 Tipps und einen Bonus-Tipp dafür mitgebracht.

Tipp 1: Vorbereitung! Kenne Dein Thema.

Wenn Du in Dei­nen The­men und Dei­nem Ablauf sicher bist, kannst Du bes­ser auf Fra­gen und Anmer­kun­gen reagie­ren. Denn Du weißt genau, wel­che Din­ge Du erzählst und hast Dich sehr tief mit Dei­nem The­ma beschäf­tigt. Du weißt auch über Fak­ten und Gege­ben­hei­ten Bescheid, wel­che nicht in Dei­nem Vor­trag vorkommen.

Tipp 2: Welche Fragen könnten kommen?

Berei­te Dich auf Even­tua­li­tä­ten vor. Spie­le im Vor­feld durch, wel­che Fra­gen zu Dei­nen Inhal­ten kom­men könn­ten. Es gibt sicher­lich The­men, wel­che Du in Dei­nem Vor­trag nicht ansprichst, da die Zeit nicht aus­rei­chend ist. Bei den Zuhö­rern könn­ten Fra­gen dazu ent­ste­hen, wel­che sie im Nach­gang oder zwi­schen­durch stellen.

Fer­ti­ge Dir eine Lis­te mit den Fra­gen und Reak­tio­nen an, wel­che even­tu­ell auf­tau­chen. Über­le­ge Dir, was kom­men könn­te und samm­le auch die Din­ge, wel­che Dir im Vor­trag dann begegnen.

Tipp 3: Bleib flexibel! Gehe neue Wege.

Ver­su­che, ande­re Gewohn­hei­ten in Dei­nen All­tag ein­flie­ßen zu las­sen. Roll Dich beim Auf­ste­hen auf den Bauch und stei­ge mit dem unge­wohn­ten Bein zuerst aus dem Bett. Putz Dir mit der ande­ren Hand die Zäh­ne. Gehe einen ande­ren Weg zur Arbeit.

Nimm Dir jeden Tag eine Sache vor, die Du anders machen möch­test. So trai­nierst Du Dein Gehirn, auch außer­halb der gewohn­ten Struk­tu­ren zu funk­tio­nie­ren. Es fällt Dir leich­ter, schlag­fer­tig zu reagieren.

Ver­än­de­rung und fle­xi­bel zu blei­ben sind mei­ne Hil­fen, schlag­fer­tig zu sein. Ich bin nicht immer schlag­fer­tig, aber oft genug. Und auch in mei­nem Arbeits­be­reich muss ich fle­xi­bel sein um mich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Das alles hilft mir dabei, immer wie­der neue Wege zu gehen.

Bonus Tipp: Erlau­be Dir, auch mal nicht schlag­fer­tig zu sein!

Wir kön­nen nicht immer schlag­fer­tig sein. Das pas­siert! Es gibt Situa­tio­nen, in wel­chen wir ein­fach sprach­los zurück­blei­ben. Wenn es um mei­ne Toch­ter geht, bin ich oft nicht schlag­fer­tig, son­dern ich wer­de schnell “ver­zwei­felt böse”. Unge­rech­tig­kei­ten kann ich nicht lei­den. Ich ken­ne die­se ver­meint­li­che Schwä­che und habe sie ange­nom­men und akzeptiert!

Du hast immer die Mög­lich­keit zu sagen: “Sor­ry, dar­auf weiß ich gera­de kei­ne Ant­wort.” Dies zu sagen ist eine Stär­ke! Es ist klar und authen­tisch zu sagen, dass Du Dich über­rum­pelt fühlst. Du könn­test zum Bei­spiel anbie­ten, Dich spä­ter per Mail mit einer Ant­wort bei die­ser Per­son zu melden.

Eini­ge Ant­wort-Ideen für Dich:

“Gut gebrüllt, Löwe! Da kann ich jetzt nichts entgegensetzen.”

“Da hast Du mich jetzt echt auf dem fal­schen Fuß erwischt.”

“Es pas­siert nicht oft, aber ich bin sprachlos.”

Das ist viel coo­ler und auch auf eine Art schlag­fer­tig, mal nichts ent­ge­gen­zu­set­zen zu haben. Das ist eine Trai­nings­sa­che, Du darfst hier mutig sein.

Ich hof­fe, Du kannst aus mei­nen Tipps etwas für Dich mitnehmen!

Wenn Du ler­nen möch­test, wie Du Dein The­ma auf den Punkt bringst, Dich vor­zu­be­rei­ten, Atmung, Kör­per­spra­che und Stim­me zu beherr­schen, dann mel­de Dich an für mein Grup­pen­pro­gramm “Rock your sta­ge – Dein erfolg­rei­cher Busi­ness­auf­tritt”, wel­ches Anfang Febru­ar 2022 startet.

Übri­gens: Es gibt bereits 92 Fol­gen mei­nes Pod­casts! In der Fol­ge 100 möch­te ich ger­ne Dich zu Wort kom­men las­sen. Ent­we­der als Audio­da­tei oder mit Dei­nem Feed­back. Möch­test Du dabei sein? Dann schreib mir eine E‑Mail an kontakt@sonja-gruendemann.de – ich freu mich auf Dei­ne Nachricht!

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok