[vc_row][vc_column][vc_column_text]So kannst Du Deinen Vortrag richtig spannend gestalten!

Du kennst es sicher: eine Folge Deiner Lieblingsserie wird zum Ende hin nochmal richtig spannend… und dann ist – Schluss! Und Du sitzt da wie auf heißen Kohlen und kannst es kaum erwarten, WIE die Geschichte weitergeht. Diese kleine Technik mit großer Wirkung kannst Du auch für Deine Präsentationen, Vorträge und Videos anwenden. Wie Du Deinen Vortrag so richtig spannend gestalten kannst? Das erzähle ich Dir heute!

Hör Dir diese Folge gern direkt hier an.

 

 Was Du Dir bei Netflix & Co abschauen kannst:

Ich liebe Geschichten! Das weißt Du sicher schon. Denn Storytelling im Business ist eine meiner Leidenschaften. Dazu habe ich auch schon einige Podcastfolgen aufgenommen. Scroll einfach mal durch die Episodenliste, wenn Dich das Thema auch so interessiert!

Mit einer kleinen Technik, die aber eine große Wirkung entfalten kann, machst Du Deine Vorträge richtig spannend. Bleiben wir beim Beispiel Deiner Lieblingsserie, die an einem bestimmten Punkt zu Ende geht. Die Geschichte löst sich nicht auf, nimmt eine Wendung und wird nochmal so richtig interessant. Warum ist das so? Ganz einfach, Du sollst natürlich dranbleiben und auch die nächste Folge oder sogar Staffel weiter ansehen. 

Ich bin da schon oft in den Strudel gezogen worden und konnte nicht abwarten, wann es endlich weitergeht! Diese Technik nennt sich “Cliffhanger”. Auch in Büchern wird diese Methode angewandt. Ich warte bei einem Buch bis heute, dass es endlich auf Deutsch übersetzt wird. 

Bei den Streamingdiensten haben wir Glück, denn wir werden darüber informiert, wann wir endlich weiterschauen können. Oder wir können vorab exklusiv schon die Inhalte kaufen und verpassen sie garantiert nicht. Ich erinnere noch sehr gut daran, wie es früher war. Da hieß es abwarten und im schlimmsten Fall wurde eine Folge ganz verpasst, und das war es dann. Verpasst hieß verpasst und ließ sich nicht nachholen. Dieses Abwarten auf etwas Neues lernen unsere Kinder gar nicht mehr! 

Kleine Technik, große Wirkung – auch für spannende Vorträge

Wie kannst Du nun Cliffhanger in Deinem Business nutzen? Du kannst diese in Deine Vorträge und Präsentationen einbauen. Dabei hast Du verschiedene Möglichkeiten, welche ich Dir hier erkläre:

Nr. 1: Mit einem Cliffhanger einsteigen

Du kannst ganz einfach direkt mit einem Cliffhanger in Deine Präsentation einsteigen: “Ich hab Euch was ganz Tolles mitgebracht. Was, das erfahrt ihr am Ende des Vortrags”. Im Idealfall hast Du Deine Präsentation sehr gut vorbereitet und Deine Zuhörer sind gespannt bis zum Ende. Das ist übrigens das gleiche wie wenn ich sage: “Lies Dir diesen Artikel bis zum Ende durch, denn Du bekommst ein neues Workbook von mir zum Thema Storytelling. Aber dazu später mehr!”  

Nr. 2: Direkt in den Vortrag einbauen

Je nach Vortragsart und Zielpublikum kannst Du auch zwischendurch auf Deine anderen Produkte verweisen. Dinge wie zum Beispiel “Wenn Sie dann noch meinen QR-Code scannen, bekommen Sie einen Gutschein über 50 € für mein nächstes Seminar” oder “mehr dazu lesen Sie auf der Landingpage” sind auch Cliffhanger. Ich würde Dir allerdings raten, diese bei bezahlten Vorträgen nicht einfach einzubauen. Wenn Du kostenlos etwas vorträgst und es zum Zielpublikum passt, kannst Du dies hingegen tun.  

Nr. 3: Den Cliffhanger ans Ende setzen

Diese Möglichkeit eignet sich, wenn Du einen Vortrag hältst, bei welchem es garantiert eine Fortsetzung gibt. Beispielsweise in Meetings, in welchen es einen Ausblick geben soll auf kommende Ereignisse. Ein Beispiel hierfür ist: “Die aktuellen Zahlen liegen uns zwar schon vor, aber wir müssen noch das ein oder andere verifizieren. Deshalb seid unbedingt beim Meeting nächste Woche dabei, da bekommt ihr alle Informationen.”

Zahlen sind vielleicht nicht das Spannendste. Doch stell Dir mal vor, hierbei ginge es um neue Produkte. Da sind die Leute dann sicher sehr gespannt, was im nächsten Meeting passiert. Wenn die Präsentation gut gestaltet ist, dann kannst Du am Ende erst „die Katze aus dem Sack“ lassen. 

Wenn Du clever bist, sagst Du am Anfang schon: „Leute, wir haben uns was richtig Cooles ausgedacht, das ist eine Innovation und ihr seht das als erste, eine Weltpremiere. Aber vorher erzählen wir Euch noch, was wir zwischendurch gemacht haben“. Die Aufmerksamkeit der Zuhörer bis zum Schluss ist so garantiert!

Spannende Vorträge sind keine neue Erfindung!

Cliffhanger sind übrigens keine Erfindung der Streaming-Dienste. Schon in der „Geschichte von 1001 Nacht“ wurde diese Technik verwendet: Der König ist sehr entsetzt über die Untreue seiner Frau. Er lässt sie töten und verlangt, jede Nacht eine Jungfrau zu bekommen, die er am nächsten Morgen auch umbringen lässt. 

Scheherazade, die Tochter des Großwesirs, möchte dem Morden ein Ende setzen. Sie fängt an, dem König eine Geschichte zu erzählen. Das Ende der Geschichte ist jedes Mal so spannend, dass der König sie am nächsten Tag nicht töten lässt. Er bittet sie, die Geschichte weiterzuerzählen. Scheherazade zieht die Cliffhanger so lange durch, bis der König sie begnadigt.


Nutze Cliffhanger und Storytelling clever für Dein Business

Schau in Deinen Vorträgen auch mal, wie Du Cliffhanger einbauen kannst. Schaffe eine Klammer um Deine Präsentation oder Dein Video. Etwas, dass Du am Anfang erzählst und am Ende fortführst. Du kannst Storytelling in Deinem gesamten Business nutzen. Wenn Dich das interessiert, dann trage Dich unbedingt hier für meine Tipps und Tricks ein! Denn wie vorhin schon kurz erwähnt, gibt es ein neues Workbook für Dich zu diesem Thema.

In diesem Workbook führe ich Dich daran, wie Du überhaupt Geschichten für Dein Business findest. Es gibt Erläuterungen, doch es ist ein Arbeitsbuch und Du wirst hier selbst gefordert! Solltest Du da nicht weiterkommen, kontaktiere mich. Ich finde mit Dir gemeinsam Deine Geschichten, die Dein Publikum begeistern. Denn Storytelling und emotionale Geschichten verankern sich viel besser im Gehirn der Menschen. Du bleibst damit im Gedächtnis. Und mit einem guten Cliffhanger ganz besonders.

Wenn Du einen Contentplan hast, kannst Du auch Inhalte (zum Beispiel Podcastfolgen) der nächsten Woche bereits ansprechen und somit die Neugierde wecken. So wie bei mir zum Beispiel: In meiner nächsten Podcastfolge geht es um das Thema „Jedes Nein zu Dir selbst ist ein Ja zu jemand anderen und andersrum“. Ich freu mich, wenn Du auch bei dieser Folge wieder dabei bist!

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]